## CONTENT ##
Anzeige
Bauen & Wohnen

Vorbereitungen für die Gartensaison

Natürliche Optik mit verbesserter Beständigkeit: Terrassen aus Naturmaterial. Foto: djd

1.03.2022

Gartenbesitzer können den Start in die neue Outdoor-Saison kaum erwarten. Bestehendes im Garten wird auf Vordermann gebracht, Neues geplant: Es geht um Terrassen aus robustem Holz, um die Heckenbepflanzung und um sicheres Arbeiten in der Höhe im eigenen Garten.

Nachhaltiges Bauen beginnt mit der Auswahl natürlicher heimischer Materialien. Als Alternative zu Tropenholz aus fragwürdigen Quellen ist etwa Weißtanne eine gute Wahl für Terrasse, Fassade, Saunabau oder als Konstruktionsholz. Um die Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit des Naturmaterials zu steigern, empfiehlt sich vorher eine spezielle Veredelung. Beim Thermoholzverfahren, das aus Skandinavien bekannt ist, genügen konstant hohe Temperaturen, um die Robustheit und Widerstandsfähigkeit deutlich zu verbessern.

Sichtschutz und dekoratives Grün zugleich: Eine Heckenbepflanzung bringt ein Stück lebendige Natur in den Garten und spiegelt den persönlichen Stil der Hauseigentümer wider. Denn die Auswahl ist groß, von Klassikern wie Thuja und Rotbuche über Dufthecken bis hin zu Exoten wie dem portugiesischen Lorbeer oder dem asiatisch anmutenden Schirmbambus gibt es alles.

GRÜNE MAUERN IM GARTEN

Die kühlere Jahreszeit ist ein guter Zeitpunkt dafür, eine neue grüne Mauer im Garten zu planen und anzulegen. Beider Auswahl und dem Kauf der Hecken empfiehlt es sich, auf regionalen nachhaltigen Anbau zu achten.

Heimwerker und Hobbygärtner sollten bei aller Freude an neuen Projekten eines nicht vergessen: die eigene Sicherheit. Unfälle passieren schneller, als man denkt. Mit Leitern in Profiqualität aus dem Fachhandel kann man bei Arbeiten in der Höhe auf Nummer sicher gehen. Sie zeichnen sich durch robuste Stufen- oder Sprossen-Holm-Verbindungen aus und verfügen über ausreichend große Standplattformen. Besonders wichtig für einen stabilen Stand ist der Leiterschuh. „Hier bewährt sich die Zwei-Achsen-Neigungstechnik. Durch deren Flexibilität erfährt die vollflächige Bodenauflage des Leiterschuhs in Sachen Sicherheit eine weitere Verbesserung“, so Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group. djd