Die Selbstvermessung der eigenen Gesundheit mit elektronischen Hilfsmitteln liegt im Trend: Mit Schlaftrackern etwa lässt sich der eigene Schlaf kontrollieren. Dadurch können aber auch Einschlafstörungen entstehen, die wiederum zu fehlerhaften Daten führen. Wer zwanghaft auf der Suche nach dem perfekten Schlaf ist, leidet unter einer Orthosomnie. Wenn Betroffene Schlaftracker nutzen, die falsche Daten liefern, erhöht sich der Stress noch weiter. Für sie ist ein individuelles Schlafcoaching – als Onlinekurs oder vor Ort – meist besser. Infos gibt es zum Beispiel unter www.kompetenz-zentrum-gesunder-schlaf.de und unter www.schlafkampagne.de.
   

RICHTIGE MATRATZEN WIRKEN OFT WUNDER

Zertifizierte und geschulte Fachberater machen gerne einen Termin aus und widmen sich gerne Termin den individuellen Bedürfnissen ihrer Kunden. Auf Bedarf werden zudem ein Abholservice und auch Hausbesuche angeboten.

Das hochwertige Warensortiment mit ständig wechselnden Angeboten und der Möglichkeit der Finanzierung lässt keine Wünsche offen. Hier gilt die Devise: Eine Stunde im Bettenhaus Esswein, das ist eine Stunde für die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden. eb