## CONTENT ##
Anzeige
KFZ

Cross-over mit modernster Technik

Renault präsentiert die zweite Modellgeneration des Erfolgsmodells Captur

Der neue Renault Captur. Foto: Renault

7.03.2022

Mit prägnantem Design, fahrerorientiertem Smart Cockpit in hoher Qualitätsanmutung und hocheffizienten Antrieben setzt die zweite Generation des Renault Captur Zeichen. Der europäische Marktführer unter den kompakten Crossover-Modellen nimmt mit Details wie dem Autobahn- und Stauassistenten sowie dem Online-Multimediasystem „Easy Link“ eine Schlüsselposition auf dem Weg zum automatisierten und voll vernetzten Automobil ein. Mit dem E-Tech Plug-in 160 ist für den Captur außerdem der erste Plug-in-Hybridantrieb von Renault verfügbar.

Der neue Captur nimmt das Design seines Vorgängers auf und schärft dieses durch eine athletische Linienführung, die den SUV-Charakter des Modells hervorhebt. Den Innenraum prägt nach Vorbild des Clio das fahrerorientierte Smart Cockpit, je nach Ausstattung mit dem vernetzten Multimediasystem Easy Link und 9,3-Zoll-Touchscreen.

Als Besonderheit erlaubt das Multimediasystem das Aufspielen von Navigations- und Software-Updates. Vom Clio übernimmt der Captur auch den Autobahn- und Stauassistenten. Das teilautomatisierte System kann auf mehrspurigen Straßen den Captur übernehmen, beschleunigen, bremsen und dem vorausfahrenden Fahrzeug folgen.

HÖCHSTE EFFIZIENZ MIT PLUG-IN-HYBRID

Der Captur ist mit den drei Turbobenzinmotoren TCe 90, TCe 140 und TCe 160 verfügbar, die 67 kW/91 PS, 103 kW/140 PS und 116 kW/158 PS leisten. Beim TCe 140 und TCe 160 unterstützt ein Micro-Hybrid-System den Verbrennungsmotor beim Starten sowie Beschleunigen und sorgt für eine effizientere Rekuperation beim Verzögern. Hinzu kommt der auf den Betrieb mit Flüssiggas hin optimierte TCe 100 LPG mit 74 KW/101 PS.

Höchste Effizienz ermöglicht der innovative E-TECH Plug-in 160 mit 116 kW/158 PS. Mit seinem ersten Plugin-System macht Renault den Hybridantrieb für breite Kundenschichten erschwinglich und baut sein Angebot an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antriebsstrang aus.

Durch die größeren Außenabmessungen bietet die zweite Captur Generation auch innen mehr Raum für Passagiere und Gepäck. Das fahrerorientierte, durchdacht gestaltete Smart Cockpit in hoher Qualitätsanmutung markiert ein Novum für die Baureihe. Auch in puncto Individualisierung setzt die Neuauflage des Cross-over-Modells Maßstäbe in ihrer Klasse.

Der Knieraum im Fond des Captur wächst im Vergleich zum Vorgängermodell um zwei Zentimeter. Die Ellbogenfreiheit hinten legt ebenfalls um zwei Zentimeter zu. Für Komfortgewinn sorgen auch stärker konturierte Vordersitze mit längerer Auflagefläche.

Darüber hinaus verfügt das Modell über den größten Kofferraum seiner Klasse: Je nach Position der um 16 Zentimeter längs verschiebbaren Rücksitzbank stehen bis 536 Kubikdezimeter Fassungsvermögen zur Verfügung. Zum Vergleich: Im Vorgängermodell waren es bis 455 Liter.

Eine praktische Lösung ist der flexible Gepäckraumboden: Um eine ebene Ladefläche mit den vorgeklappten Rücksitzlehnen zu schaffen, lässt sich dieser herausnehmen und höher wieder einbauen. Die maximale Ladelänge bei umgeklappten Rücksitzen steigt auf 1,57 Meter. Hinzu kommen 27 Liter Stauvolumen im Innenraum.

Vom Vorgänger übernimmt der Captur als Alleinstellungsmerkmal in seiner Klasse unter anderem das Easy-Life-Schubfach mit zehn Litern Fassungsvermögen: Es lässt sich wie eine Schublade weit aufziehen, sodass auch der Fahrer komfortablen Zugriff auf den Inhalt hat.

FAHRERORIENTIERTE MITTELKONSOLE

Im Innenraum des Captur verfolgt Renault wie beim Schwestermodell Clio das Smart-Cockpit-Konzept. Das Schlüsselelement ist die leicht dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole mit dem Touchscreen des vernetzten Online-Multimediasystems Easy Link und den Bedienelementen für häufig genutzte Funktionen wie etwa die Klimatisierung.

Besonders bedienfreundlich ist hierbei : Fahrer und Beifahrer haben ohne Umweg über eine Menüführung direkten Zugriff auf die Drehregler für Temperatur und Gebläse.

Unverwechselbares Designdetail ab der Ausstattung Intens ist das scheinbar frei schwebende untere Mittelkonsolensegment mit dem ergonomisch optimal platzierten Wählhebel „E-Shifter“ für das Doppelkupplungsgetriebe EDC. Durch diese Formgebung schafft Renault Platz für zusätzlichen Stauraum und eine Ablage zum induktiven Laden des Smartphones.

Ab R.S. Line verfügt der Captur außerdem über die elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion. Da sie weniger Einbauraum als die konventionelle Handbremse benötigt, entsteht mehr Platz für nützlichen Stauraum.

Zur ergonomischen Gestaltung trägt auch das Lenkrad mit dem kleineren Durchmesser und breiteren Lenkradkranz sowie der Daumenauflage im Vergleich zum Vorgänger bei. Zusätzlich finden sich im Volant versionsabhängig hinterleuchtete Bedienelemente. Hinzu kommen bei den Varianten mit EDC-Getriebe Schaltwippen hinter dem Lenkradkranz.

Weiteres Merkmal des Cockpits ist das Kombi-Instrument in TFT-Technik alternativ zur analogen Anzeige in der Basisversion. Je nach Ausstattung steht eine Variante im 7-Zoll- oder 10-Zoll-Format zur Verfügung. Der Fahrer kann Farbe und Darstellung der Anzeigen konfigurieren. Die 10-Zoll-Version beinhaltet zusätzlich ein Navigationsdisplay.

Der Innenraum des Captur besticht nicht nur durch sein wegweisendes, ergonomisch durchdachtes Design, sondern auch durch seine hohe Qualitätsanmutung. Das Erscheinungsbild des Interieurs prägen neben sorgfältig verarbeiteten und eingepassten Elementen vor allem großflächige Soft-Touch-Materialien an Instrumententräger, Türverkleidungen, Mittelkonsole und Lenkrad.

PERSONALISIERUNG IST MÖGLICH

Wie für das Vorgängermodell bietet Renault für die zweite Captur Generation ein umfangreiches Programm zur Individualisierung des Interieurs an. So können die Kunden zwischen drei Farben für die Einrahmung von Schalthebel und Lüftungsdüsen wählen. Hinzu kommen drei weitere Optionspakete, mit denen sich die Einfassung der Mittelkonsole, die Armstützen in den Türen, die untere Partie des Instrumententrägers und die Sitzwannen vorn und hinten personalisieren lassen. Insgesamt stehen 18 Kombinationsmöglichkeiten zur farblichen Gestaltung des Innenraums zur Verfügung.

Erstmals im Captur kann der Fahrer außerdem mit der Ambientebeleuchtung eine belebende oder entspannende Lichtstimmung im Innenraum wählen. Hierfür stehen acht verschiedene Farben zur Verfügung: Sepia, Blau, Grün, Rot, Violett, Elektrik-Blau, Gelb und Orange.

Maßgeblich zur Wohlfühlatmosphäre im Captur trägt auch der verbesserte Geräuschkomfort bei. Insbesondere dank der aufwendigen Isolierung des Motorraums sank das Innengeräusch zwischen 0 und 130 km/h je nach Version um eineinhalb bis zwei dB(A). Zusätzlich sorgt das optional erhältliche, elektrisch betätigte Panorama-Glasschiebedach für mehr Licht im Innenraum. Renault