Anfang September war es wieder soweit. Für 43 junge Menschen begann ein neuer Lebensabschnitt – als Auszubildende bei der Kreissparkasse Ludwigsburg, die mit rund 1500 Mitarbeitern einer der wichtigsten Arbeitgeber im Landkreis ist. Trotz Corona ist es der Kreissparkasse Ludwigsburg besonders wichtig, die Auszubildendenzahl stabil zu halten. Und: Wer sich bereits heute für einen Ausbildungs- oder Studienplatz im September 2021 interessiert, der sollte nicht lange zögern und sich jetzt direkt bewerben.

Insgesamt bietet die Kreissparkasse Ludwigsburg im September des Jahres 2020 122 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz, erreicht damit eine Ausbildungsquote von über acht Prozent und liegt somit über dem bundesweiten Durchschnitt von knapp fünf Prozent. „Das zeigt, wie wichtig uns unser Nachwuchs ist“, erklärt Marc Stotz, Leiter der Berufsausbildung bei der Kreissparkasse Ludwigsburg.
      


Wer meint, dass nur zukünftige Bankkaufleute beziehungsweise Finanzassistenten – deren Ausbildungsdauer zweieinhalb beziehungsweise zwei Jahre beträgt – bei der Kreissparkasse eine Chance haben, der irrt. Denn neben den klassischen Ausbildungsberufen werden auch Bachelor of Science im dualen Studienprogramm ausgebildet. „Durch die Kombination von Theorie und Praxis ist das Studium abwechslungsreich und hat somit einen deutlich höheren Lerneffekt. Der integrierte Auslandsaufenthalt in den USA war natürlich ein Highlight innerhalb der drei Jahre“, resümiert Sümeyye Kaya, duale Studentin bei der Kreissparkasse. Übrigens: Zum ersten Mal bildet die Kreissparkasse in diesem Jahr auch Immobilienkaufleute aus – in diesem Berufsbild bietet sie zwei jungen Menschen einen Ausbildungsplatz.
     


Nicht nur Bankkaufleute werden ausgebildet


In der Ausbildung digital unterwegs sind die Auszubildenden und Studenten der Kreissparkasse. Gleich am ersten Tag erhält jeder Berufsstarter ein iPad, das natürlich auch privat genutzt werden kann. Im Vordergrund stehen jedoch neue und mobile Lernkonzepte, Videos zur Vertiefung des theoretischen Wissens und natürlich die breite Vielfalt an digitalen Angeboten zur Beratung der Kunden. „Die Digitalisierung verändert nicht nur die Bankgeschäfte unserer Kunden, sondern auch die Lernwege und Lernformen. Die Kreissparkasse Ludwigsburg hat hier frühzeitig einen neuen Weg eingeschlagen“, sagt Stotz.

Und nach Beendigung der Ausbildung? Durch vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote bietet die Kreissparkasse beste Perspektiven. Vom Studiengang Bankfachwirt über den Bankbetriebswirt bis hin zu Bachelor- und Master-Studiengängen zeigt die Kreissparkasse Karrierewege auf. Auch Realschüler können innerhalb der Sparkassenorganisation ein Hochschulstudium absolvieren. „Damit verfügen wir über ein Weiterbildungssystem, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Schließlich brauchen wir qualifiziertes Personal, das die Wünsche und Ziele des Kunden erkennt und ihm stets die passende und individuell auf ihn zugeschnittene Lösung bietet“, so Stotz.
     


Freude am Umgang mit Menschen ist gefragt

Auch im September des kommenden Jahres bietet die Kreissparkasse Ludwigsburg ambitionierten Schulabgängern einen Ausbildungsplatz an. Wer aufgeschlossen ist, Freude am Umgang mit Menschen hat, motiviert und engagiert ist, bewirbt sich am besten so früh wie möglich online unter www.ksklb.de/ausbildung. Die Kreissparkasse Ludwigsburg freut sich auf eine Vielzahl an Bewerbungen. kn