## CONTENT ##
Anzeige
Essen & Trinken

Alte Tradition neu erleben

Der Kachelofen in Marbach hat neue Pächter – Ihnen ist der Wohlfühlfaktor besonders wichtig

Die neuen Pächter des Kachelofens (v.l.): Andreas Hagenlocher , Ute Ackermann und Steffen Laible. Foto: Werner Kuhnle

2.05.2022

Schon als Teenager bin ich nach dem Fußballspielen immer in den Kachelofen gekommen und habe hier den besten Rostbraten gegessen“, sagt Andreas Hagenlocher und erinnert sich gerne daran, wie er mit Freund Steffen Laible und Schwester Ute Ackermann Zeit in dem Marbacher Lokal verbracht hat. „Es war einfach immer eine tolle, gemütliche Atmosphäre“, fügt er hinzu.

Genau das wünschte sich das Trio für sein eigenes gastronomisches Projekt: Gemütlichkeit und die passende Kulinarik. Hagenlocher, Ackermann und Laible waren lange auf der Suche und haben viele Objekte angesehen, bis sie auf den Kachelofen in Marbach gestoßen sind. „Der Kachelofen ist uns sofort ins Gesicht gesprungen“, sagt Hagenlocher lachend. „Hier haben wir uns schon immer wohl gefühlt und für alle drei war es das richtige Lokal.“

EIN DANK AN DIE PARTNER

Wer ein Lokal eröffnen möchte, der braucht gute Geschäftspartner. Das weiß das Team des Kachelofens. Daher sind die neuen Kachelofenpächter umso dankbarer, dass sie genau das gefunden haben. „Wir danken der Verpächter-Familie Erhard und unserem Getränkehändler Langjahr für die tolle Unterstützung“, sagt Hagenlocher im Sinne aller. Ebenso freut er sich über die Zusammenarbeit mit Weihenstephan – „Für mich ist das das beste Bier“ – und Teinacher.

Andreas Hagenlocher und Ute Ackermann sind schon seit 20 Jahren im Eventbereich tätig und kennen sich somit auch in der Gastronomie aus. Steffen Laible ist eher neu in der Branche, teilt jedoch die Leidenschaft der Beiden.

Die Entscheidung für den Kachelofen war schnell gefallen – und nun steht endlich die große Neueröffnung an: Den 1. Mai hat das Team dafür auserkoren. „Uns ist bewusst, dass es an diesem Tag viele Veranstaltungen gibt. Deswegen werden wir ein großes Grill-Event feiern“, so Ute Ackermann.

Am 1. Mai gibt es neben den klassischen Steaks und Grillwürstchen auch Grillgemüse für Vegetarier und natürlich gutes Bier und Wein.

KLASSISCHE KÜCHE MIT ÜBERRASCHUNGEN

Bei dieser Veranstaltung soll es nicht bleiben. Das neue Gastro-Team – fachkundig unterstützt von Freund und Berater Markus Hoffmann, selbst Chefkoch eines renommierten Lokals – hat sich für ihren Kachelofen so einiges einfallen lassen. Jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat gibt es ein Weißwurstfrühstück, auf das „sich schon viele freuen“, sagt Laible. Und noch weitere interessante Events sind in Planung.

Die Küche bleibt schwäbisch, aber mit einigen Überraschungen. Eine davon verrät Hagenlocher schon: „Es wird das ‚Marbacher Nachttöpfle‘ geben. Das sind Bratkartoffeln und Fleischkäsewürfel mit Spiegelei – in einem Nachttopf serviert.“ Was im neuen Kachelofen sonst noch auf der Karte steht, das dürfen die Gäste ab Mai selbst erkunden. Seinem Motto „Alte Tradition neu erleben“, bleibt das Team auf alle Fälle treu. red

INFO

Am Kachelofen
Schwabstraße 2
71672 Marbach
Telefon: 0 71 44 / 8 88 79 00
Mail: info@am-kachelofen.de
www.kachelofen-marbach.de